Quelle: Pixabay
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Blutdruck selbst messen - aber richtig

"Mein Blutdruck spinnt" - einer der häufigsten Beratungsanlässe in unserer Praxis. Dabei liegt dem ganzen Spuk oft keine Krankheit, sondern eine falsche Messmethode zu Grunde. Die Patienten sind ob einer möglichen schweren Erkrankung total verunsichert und messen sich zudem oft noch in eine Hochdruckkrise hinein.

Grundsätzlich gilt: behalten Sie die Ruhe, auch wenn der Blutdruck mal etwas höher als normal ist. Selten steckt ein akuter Notfall dahinter, und sollte es tatsächlich einer sein, spüren Sie diesen sicherlich an anderen deutlicheren Symptomen zuerst.

Folgend möchte ich Ihnen die häufigsten Fehler veranschaulichen und wie Sie diese vermeiden können.

  1. Messen Sie EINMAL täglich Ihren Blutdruck, eigene Mehrfachmessungen helfen niemandem. Messen Sie idealerweise immer zur gleichen Uhrzeit. Vermeiden Sie Messungen direkt nach dem Aufstehen.

  2. Entleeren Sie vor der Messung Ihre Blase. Eine volle Blase steigert den Blutdruck.

  3. Setzen Sie sich an einen ruhigen Ort, kein Fernseher, kein Lärm. Legen Sie eine passende Manschette (anliegend, aber nicht straff gespannt) um einen Oberarm. Die Manschette sollte sich ungefähr in Herzhöhe befinden (als Faustregel: die Unterkante der Manschette befindet sich zwei Querfinger breit über der Ellenbeuge).

  4. Nach dem Anlegen warten Sie 5 Minuten, in denen Sie nichts tun: weder essen noch trinken noch lesen noch sich aufregen noch fernsehen ... starren Sie am besten ein Loch in die Luft.

  5. Nachdem die 5 Minuten um sind drücken Sie auf den Startknopf des Messgeräts. Schauen Sie während der Messung nicht auf die Anzeige des Geräts.

  6. Hat das Gerät die Messung beendet, schreiben Sie den oberen und unteren Blutdruckwert auf, sowie den Puls (am besten mit Datum).

  7. Nachdem Sie 2 Wochen täglich einmal gemessen haben, schauen Sie sich die Werte an. Ist der obere Wert meistens über 140 und/oder der untere Wert meistens über 90, dann gehen Sie mit Ihrer Liste zum Hausarzt. Sollte der Puls über 100 sein, ebenso. WICHTIG: es gibt keinen schlechten Blutdruck, nur einen schlecht eingestellten Blutdruck.

  8. Wenn Sie nach dieser Anleitung immer noch Probleme beim Blutdruck messen haben, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen und sich das richtige Messen zeigen lassen. Nehmen Sie hierfür Ihr eigenes Blutdruckmessgerät mit - so können die Werte mit geeichten Geräten beim Hausarzt verglichen werden. Auch Apotheken bieten diesen Service an - kostenlos.

  9. Zu guter Letzt: manchmal funktionieren handelsübliche (Laien-)Blutdruckmessgeräte nicht, zum Beispiel bei Herzrhythmusstörungen. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, wenn es hier Probleme geben sollte.

Wenn Sie sich an diese Punkte halten, sollte eigentlich nichts mehr schief gehen. Eine Blutdrucktabelle zum Ausdrucken finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen beste Gesundheit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.